Mama Liu & Sons

Restaurant Mama Liu & Sons - Hot Pot © Elisabeth Harzhauser

Endlich bin ich nun auch einmal dazu gekommen, das groß gehypte Restaurant Mama Liu & Sons auszuprobieren. Gemeinsam mit den Arbeitskollegen koste ich mich durch die traditionelle chinesische Küche.

Familienbetrieb

Wie der Restaurantname schon vermuten lässt, handelt es sich um einen Familienbetrieb. Die Mama steht in der Küche und bereitet alle Speisen von Hand zu. Die Jungs kümmern sich um die Gäste. Ein schönes Konzept, wie ich finde!

Selber kochen im Hot Pot

Die große Spezialität des Hauses sind die Hot Pots. Eine heiße Suppe kommt mit einem kleinen Gaskocher auf den Tisch. Die Zutaten kocht man sich dann selbst. Also quasi die chinesische Fondue Variante. Ich entscheide mich für die Curry-Kokos-Suppe mit saisonalem Gemüse, Hühnerfleisch und glutenfreien Nudeln. Der Zutaten-Teller ist wirklich gut gefüllt, leider aber auch mit einigen Gemüsesorten, mit denen ich persönlich nicht gut kann: Champignons und Morcheln.

Restaurant Mama Liu & Sons - Hot Pot  Zutaten © Elisabeth Harzhauser

Aber es lässt sich ja gut am Tisch tauschen, so kommt jeder auf seine Kosten ;). Die Suppe ist sehr gut gewürzt, die leichte Schärfe sehr dezent. Und wie von der Kellnerin versprochen, wird sie nach dem Kochen der Zutaten noch geschmacksintensiver. Die gebratenen vegetarischen Teigtaschen überzeugen ebenfalls!

Restaurant Mama Liu & Sons - Mix Dim Sum Basket © Elisabeth Harzhauser

Freundlicher Service

Das Servicepersonal ist äußerst zuvorkommend. Zu Beginn gibt’s eine ausführliche Einführung für uns Hot Pot-Neulinge. Alle Zutaten einfach in die Suppe werfen? Das geht nicht! Das Ganze braucht System, wenn man geschmacklich alles rausholen will ;).

Warme Einrichtung

Die Atmosphäre im Lokal ist sehr angenehm. Von der Abbruchfassade außen darf man sich nicht abschrecken lassen – innen findet man eine Mischung aus clean-modern und gemütlich. Die Holztische und die chinesischen Malereien auf den Ziegelwänden machen echt was her.

Fazit

Wer sich gern Zeit nimmt für’s Essen und auch kein Problem damit, selber aktiv zu werden, ist mit einem Hot Pot gut bedient. Der Spaß ist nicht ganz billig, aber dafür wird hier mit regionalen Zutaten und ganz viel Liebe gekocht. Ein Lokal für die warmen Sommermonate ist es aber eher nicht – vor dem Hot Pot wird’s mit der Zeit kuschelig warm ;).

 

 

Kommentare

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>